www.tagdermediation.at

Österreichischer Bundesverband Mediation

Der Österreichischer Bundesverband für Mediation, kurz ÖBM, ist mit über 2.300 Mitgliedern der größte Mediationsverband in Österreich und vereint mit seinem umfangreichen Serviceangebot alle Menschen, die Mediation unterstützen.

Bundesweit organisiert, strategisch gebündelte Präsenz nach außen.
Der ÖBM steht seit 20 Jahren als Service- und Anlaufstelle für MediatorInnen und an Mediation interessierten Personen zur Verfügung: als erster Ansprechpartner für MeinungsbildnerInnen und EntscheidungsträgerInnen, als Plattform für Berufseinstieg und Ausbildung sowie durch den engagierten Einsatz der JuristInnen im Rechtsbeirat. DIE Mitglieder sind via MediatorInnensuche auf der Website www.öbm.at präsent. Unsere Fachzeitschrift „mediation aktuell“ ist mittlerweile die auflagenstärkste, deutschsprachige Fachzeitschrift für Mediation.

Der ÖBM arbeitet in sechs Fachgruppen und neun Landesgruppen daran, Mediation noch weiter in die Gesellschaft zu integrieren und als wesentlichen Bestandteil der österreichischen Konfliktkultur zu verankern. Die Fachgruppen im Überblick:

Mediation in der Familie. Mediation schafft haltbare Vereinbarungen zur Bewältigung des familiären Alltags und unterstützt nachhaltige Neuorientierung in außergewöhnlichen oder unerwarteten Lebenssituationen (z.B. zum Wohl der Kinder bei Scheidung/ Trennung).

Mediation in Gesundheit, Sozialem und Sicherheit. Mediation unterstützt bei Konflikten anlässlich eines Pflegefalles in der Familie, im Rahmen der Behindertengleichstellung und in der Gesundheitsmediation zur Förderung sozialer Gesundheit am Arbeitsplatz.

Mediation in der Nachbarschaft und im interkulturellen Bereich. Gutes Zusammenleben im unmittelbaren persönlichen Lebensraum ist das Ziel. Besonders in interkulturellen Konflikten kommt der Sprache eine besondere Bedeutung zu, da Kultur, Identität, Emotionen und Sprache eng miteinander verknüpft sind. Interkulturelle Mediation ist ein wesentlicher Beitrag zur Verständigung untereinander und dem gegenseitigen Verstehen.

Mediation im öffentlichen Bereich. Mediation und Konfliktmanagement sind ein wesentlicher Bestandteil, damit Teamarbeit funktioniert, BürgerInnennähe gelebt wird und unterschiedliche Interessenslagen, Bedürfnisse sowie Strukturen in Städten und Gemeinden von allen akzeptiert und mitgetragen werden können.

Mediation macht Schule. Mediation in Schule und Bildung findet durch Peer- und Schulmediation statt, ist die Hilfestellung im täglichen Umgang mit Konflikten und zur Verbesserung des Schul- und Lernklimas.

Mediation in der Wirtschaft. Durch ungelöste Konflikte entstehen der Wirtschaft jährlich Milliardenverluste. Sowohl in KMUs als auch in Großunternehmen verwenden Führungskräfte einen erheblichen Anteil ihrer Arbeitszeit für die Konfliktbearbeitung. WirtschaftsmediatorInnen helfen, maßgeschneiderte und tragfähige Lösungen zu erarbeiten.

Landesgruppen: immer in Ihrer Nähe, Vernetzung und Fortbildung. 
Konflikte können immer und überall auftreten. Der ÖBM arbeitet mit seinenLandesgruppen und AnsprechpartnerInnen vor Ort aktiv in allen Bundesländern an der Vernetzung von an Mediation Interessierten und bietet vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe an.
Die Übersicht finden Sie unter „Termine“ auf www.öbm.at.